www.familien-fuer-junge-fluechtlinge.de

Familien für junge Flüchtlinge

projektinformationen

Über das Projekt

Informationen zum Ausgangspunkt, den Zielen und Anliegen des Projektes haben wir hier zusammengestellt.

Mehr Details

modellregionen

Projekt-Standorte

Exemplarisch wurde das Projekt an mehreren Modell-Standorten in Deutschland durchgeführt. Infos dazu haben wir hier zusammengestellt.

Mehr Details

weiterfuehrende-infos

Weiterführende Informationen

Welche Arbeitshilfen gibt es? Was müssen Gast- oder Pflegefamilien beachten? Wie können Jugendämter und Beratungsstellen unterstützt werden? Diese und weitere grundlegenden Informationen haben wir hier zusammengestellt.

Mehr Details

Für junge Geflüchtete: Gastfamilien, Vormundschaften, Patenschaften für junge Flüchtlinge – individuelle Wege, um in der Gesellschaft anzukommen

Ein Kooperationsprojekt der Diakonie Deutschland mit dem Kompetenzzentrum Pflegekinder e. V.

Eine momentan noch wenig entwickelte Möglichkeit für junge Flüchtlinge ist die Unterbringung und Begleitung in Pflege-/Gastfamilien. In der Regel sind sie zwischen 14 - 18 Jahren alt, einige auch jünger.

Nicht selten kommen unbegleitete junge Flüchtlinge aus größeren Familienzusammenhängen. In Deutschland angekommen, sind sie aber oft in Gemeinschaftsunterkünften untergebracht. Viele können sich aber eine Familie als Lebensort in Deutschland gut vorstellen.

Für einige junge Flüchtlinge kann ein familiärer Lebensort eine gute Perspektive sein, ihrem Schutzbedürfnis und Förderbedarf entsprechen und eine gute Begleitung in die Selbstständigkeit bieten. Hier liegt ein Potenzial, das für junge Flüchtlinge noch intensiver erschlossen werden kann.

Zentrales Ziel des Projekts war die konzeptionelle Weiterentwicklung und ein Ausbau von Angeboten für junge unbegleitete Flüchtlinge. Eine wesentliche Aufgabe sollte die gemeinsame Entwicklung von fachlichen Standards und Empfehlungen insbesondere zur Vermittlung von jungen Flüchtlingen in Pflegefamilien und zur Qualifizierung von Pflegeeltern für junge Flüchtlinge sein. Darüber hinaus wurden ehrenamtliche Unterstützungsstrukturen mit Vormündern und Paten, jeweils unter Nutzung lokaler Ressourcen, initiiert.

Ein gemeinsames Projekt von:

Gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend:

box 2