www.familien-fuer-junge-fluechtlinge.de

Rummelsberger Dienste für junge Menschen

Die Rummelsberger Dienste für junge Menschen sind in der Metropolregion Nürnberg beheimatet. An verschiedenen Standorten in Bayern werden mit über 900 Mitarbeitenden Hilfen für junge Menschen angeboten.

In unserem Jugendhilfeverbund vor Ort betreuen wir Kinder vom Krippenalter bis zum Erwachsenwerden; ergänzt werden diese Angebote auch durch zwei Häuser für alleinerziehende Mütter mit Kindern. Unser Ziel ist es Kinder vom ersten Lebensjahr bis hin zur Verselbständigung flexibel und ihrer Lebenssituation angemessen zu fördern und zu unterstützen.

Dies trifft natürlich insbesondere auch auf unbegleitete minderjährige Flüchtlinge (UMF) zu. Schon seit langem gehört die Arbeit mit Flüchtlingen und Migranten zum Tätigkeitsfeld der Rummelsberger Diakonie. Bereits 1980 wurde das Psychosoziale Zentrum als Beratungsstelle für Flüchtlinge gegründet. Es folgte eine Flüchtlingswohngruppe und eine Clearingstelle. Diese Angebote wurden konzeptionell weiterentwickelt, so dass wir heute in unserer diakonischen Trägerschaft folgende Einrichtungen im Bereich Migration/UMF betreiben:

  • Psychosoziales Zentrum
  • Clearingstelle Franken für UMF
  • Interkulturelle Wohngruppe (BAHIA)
  • Y-Home (in Zusammenarbeit mit CVJM)
Betreuer im GEspräch mit einem jungen Mann

In einem Beratungsgespräch
(c) © SIMON MALIK PHOTOGRAPHY

In allen Einrichtungen und Diensten der Rummelsberger Diakonie erfolgt unsere pädagogische Arbeit auf der Grundlage des christlichen Menschenbildes. Wir betrachten jeden Menschen als Geschöpf Gottes und als Gottes Ebenbild. Diese Ebenbildlichkeit verleiht jedem Menschen eine unantastbare Würde. Aus dieser christlichen Motivation heraus wollen wir den Unbegleiteten Minderjährigen Flüchtlingen den Zugang zu unserer Gesellschaft durch die aktive Auseinandersetzung mit ihren Anliegen, ihrer Herkunftsfamilie und Traditionen einerseits und die in unserer Gesellschaft gelebten Werten andererseits begleiten.

Auch junge Flüchtlinge suchen ein Zuhause. Die Jugendlichen kommen ohne Eltern nach Deutschland. In ihrer Heimat oder auf der Flucht haben sie häufig traumatische Erfahrungen gemacht. Die minderjährigen Flüchtlinge kommen aus einer anderen Kultur und müssen die deutsche Sprache meist erst noch lernen. In einer Pflegefamilie finden die Jugendlichen einen sicheren Ort. Pflegeeltern unterstützen sie bei der Integration und eröffnen ihnen eine Zukunftsperspektive in Deutschland

 

Alle Kinder brauchen Eltern

Es gibt immer wieder Kinder und Jugendliche, die aus verschiedenen Gründen für eine befristete Zeit oder auf Dauer nicht bei ihren Eltern leben können.

Wir sind aus unserem Eigenverständnis heraus, offen für alle Pflegefamilien und daran Interessierten, unabhängig von Ihrer Konfession, Religion und Weltanschauung. Wir verstehen uns als „Menschen an Ihrer Seite“.

Das Beste wollen – das Beste geben, gilt für alle Eltern und Familien, die ein Pflegekind aufnehmen wollen. Darüber hinaus sollte die Bereitschaft sich mit den Werten und Normen der Herkunftskultur der UMF auseinanderzusetzen vorhanden sein. 

Für diese Kinder und Jugendlichen suchen wir Pflegeeltern, die ihnen ein liebevolles Zuhause bieten. Sie können …

  • … Sicherheit geben.
  • … Hilfe anbieten.
  • … Geborgenheit vermitteln.
  • … Freude teilen.
  • … Liebe schenken.
  • … Toleranz aufbringen.
  • … Belastung aushalten.

Unser Angebot:

  • Wir beraten Sie bei der Entscheidung ein Pflegekind aufzunehmen.
  • Wir unterstützen Sie bei Fragen zum Alltag mit Pflegekindern und bei den Kontakten mit den leiblichen Eltern.
  • Wir bieten Fortbildungen, Gruppenangebote und Austausch mit anderen Pflegefamilien.

Wir begleiten und beraten Interessierte über die Aufnahme eines Unbegleiteten Minderjährigen Flüchtlings als Pflegekind und im laufenden Pflegeverhältnis mit einem erfahrenen, fachkompetenten und gemischtgeschlechtlichen Team, sowohl im Alltag als auch in krisenhaften Situationen.

Rummelsberger Dienste für junge Menschen Allersberger Str. 185 90461 Nürnberg